Melon au Muscat

Die richtige Vorpseise bei diesem Wetter. Oder Hauptspeise. Mehr brauche ich dazu nicht erzählen.

Melon au Muscat

Für. 2 Pers.
1 reife Melone (aus Cavaillon zum Beispiel)
Muscat de Beaumes de Venise, de Frontignan, de Saint Jean de Minervois
oder de Rivesaltes
Optional: schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die kalte, reife Melone halbieren.


Die Kerne entfernen, und in jede Hälfte kalter Muscat gießen, soviel wie man will. Wenn Zeit vorhanden ist, nochmal kühl stellen. Kühl servieren, eventuell mit Pfeffer.


Was man noch wissen kann:
Die Muscat-Weine habe ich nach ihrer Entfernung zu Cavaillon sortiert. Beaumes de Venise liegt in der Nähe, und wird aus dem Grund häufiger zusammen serviert.

Kommentare:

Bolli's Kitchen hat gesagt…

hhmmm, très bien, ou avec un Pineau? Pour le chartentais...

Leider ist bei mir, trotz der sicheren Anzeichen, eine Melone auf 4 nicht geschmacklich so toll, letztes Jahr war es nicht so....bizarre.

Véronique hat gesagt…

Gibt es noch die Garantie, die es mal gab? Eine schlechte Melone konnte man früher (80er oder 90er?) kostenlos umtauschen. In meiner Kindheit gab es den Spruch, dass nur jeder 10. gut sei.
Pineau ist sicher auch eine gute Idee.

ß hat gesagt…

Oh, ich kenne das auch von meiner Schwiegergroßmutter aus der Charente mit Pineau. Sehr lecker und erfrischend! Gute Idee, ich hatte diese Vorspeise schon wieder vergessen. Stefanie