Ardéchois

Ich muss gestehen, dass mir bis zu dieser Woche gar nicht bewusst war, dass ich als regelmäßige Kundin eines bekannten Bio-Supermarkts – und ja, genau die beschriebene Filiale - ziemlich wilde Fantasien bei manche Banlieue Bewohner wecke. Banlieue ist bestimmt nicht das richtige Wort, aber ein besseres finde ich jetzt leider nicht.
OK, die Fantasie besteht daraus, dass ich eine esoterische Mittfünfzigerin sei. Ehrlich gesagt, ich finde es sehr erfrischend, und werde mich davor hüten, die Kundschaft zu beschreiben, wie ich sie kenne. Ich werde viel lieber durch Frau Peppinella unterhalten.
Dagegen erlaube ich mich erstmal, mich selbst zu zitieren, und zwar mit einem Kastanienhaltigen Kuchen (eigentlich Crème de Marrons-haltigen) , den ich gestern wieder gebacken habe, und der, rein wissenschaftlich und objektiv Anhand der mir verfügbaren Daten vermessen, eine bessere Zufriedenheitsquote als der Castagnaccio erreicht.

Ardéchois (Rezept von Henry Blanc in „Vingt ans de cuisine buissionière“)

2 Eier
100g Zucker
2 EL Rum
1 Prise Salz
100g Weizenmehl
1 EL Backpulver
100g Butter
200g Crème de Marrons (auch Confiture de Marrons genannt; es ist auf jeden Fall die gesüßte Version)


Mehl und Backpulver zusammen vermischen. Die weiche Butter hinzufügen , und anschliessend die Crème de Marrons. In einem anderen Schüssel die Eier und mit dem Zucker, Rum und Salz schlagen. Beide Präparationen zusammen mischen, und in eine gebutterte Form geben. 40 Minuten bei Thermostat 5 (ca. 150°C) backen. Noch warm aus der Form nehmen, kalt essen.




Was man noch wissen kann:
Crème de Marron ist nicht Kastanienpüree, denn letztere ist ungesüßt und ohne Vanille. (Mir ist aufgefallen, dass es nicht immer klar ist.)
Weil ich immer sooooo gesund koche habe ich Mascobado Zucker genommen. Anders gesagt: In Kuchen, die Würze wie Vanille vertragen und die farblich unter einen braunen Zutat nicht leiden werden nehme ich gerne würzigere Zuckersorten. Gesund-Bio, natürlich.
Den Rum habe ich diesmal weggelassen - eigentlich schlicht vergessen - und es fehlte gar nicht.

Kommentare:

Danielle hat gesagt…

hmmm..das sieht aber doch sehr lecker aus...habe schon einige deiner rezepte nachgekocht und der "kastanienhaltige kuchen" könnte es durchaus auch in meinen ofen schaffen..:-)

Bolli's Kitchen hat gesagt…

ah, la fille ardechoise sort là...superbe!

tobias kocht! hat gesagt…

In der Form mag ich Kastanien auch :)

aude hat gesagt…

ça faisait bien trop longtemps que je n'étais pas passée par ici...

aude hat gesagt…

Recette copiée-collée et je la garde en allemand bien sûr ! Sera dans le four avant la fin de semaine. Très belle année à toi.