Hafer-Pralines Roses Klumpen

Vor ein Paar Stunden habe ich große Lust auf Kekse bekommen, hatte aber nichts zur Hand. Ein Blick auf dem Vorratsregal und prompt hatte ich eine Idee, und da es auf Anhieb ganz gut gelungen ist, möchte ich das lieber festhalten, damit wenigstens ich beim Nachbacken wieder zum selben Ergebnis komme.

Hafer-Pralines Roses Dings (für ca. 16 Stück)

Vier kleine Handvoll großblättrige Haferflocken
4 EL Bruch von Pralines Roses (rosa gezuckerte Mandeln aus Lyon, auch woanders in Frankreich erhältlich, zum Beispiel bei G. Detou in Paris)
2 EL Naturjogurt
1 EL neutrales Öl

Alle Zutaten in einem Topf erhitzen und rühren, bis sie ein bißchen anfangen zu klumpen.
Die Klumpen auf einem Backblech verteilen, und de n Backofen reinschieben, den man erst dann auf 180°C (Umluft) heizt. Nach wenigen Minuten – wieviele habe ich leider nicht notiert, so fasziniert war ich von den Bewegungen von einzelnen Haferflocken, die sich durch die kleinen Blasen des heißen Zuckers auf und ab bewegten – fängt an die Oberfläche einen leichten Braunton anzunehmen.

Backofen ausmachen, einige, wenige, Minuten warten, und der erste fertige Klumpen herausnehmen.

Nein, sie klumpen nicht zusammen.

Die Konsistenz fand ich perfekt: fest aber weich, alles hielt gut zusammen; der Geschmack auch sehr gut: süß mit einer leichten sauren Note durch den Jogurt, und hier und da ein Stück Mandel. Und wie immer mit den rosa Pralinen sieht es direkt besser aus als ganz in Brauntöne. Finde ich wenigstens.

1 Kommentar:

Mestolo hat gesagt…

Wie hübsch - Mädchen-Kekse :)