Frohes Neues Jahr und bisherige Galette des rois-Index

Mit einem Rezept wollte ich das Jahr anfangen - und wer weiss, vielleicht kommt heute noch eine - aber durch die Nachrichten im französischen Radio ist mir klar geworden, dass dort heute die Galette zu Heiligen Drei Könige gegessen wird.*

Also jetzt schon** ;-) wünsche ich allen Lesern ein
Frohes, Gesundes und Glückliches Jahr 2010!


Und für diejenigen, die sich nach dem Festtagen nach eine andere saisonale Spezialität sehnen, die eigentlich für den 6. Januar vorgesehen ist, habe ich folgendes im Angebot:
- eine Galette des Rois au Chocolat, vom Larousse du Chocolat nachgebacken, das erste Rezept überhaupt in diesem Blog;
- eine klassische Galette des Rois, mit Mandelcrème gefüllt;
- Meine eigentlich südfranzösische Herkunft wollte ich nicht mehr leugnen, also kam dann ein Gâteau des Rois, wie es früher (also auch in meiner Kindheit) in der Provence und allgemein im Süden üblich war, bevor die Galette ihr Siegeszug begonnen hat;
- Und weil mir sowohl die klassische Galette als auch den Gâteau mit seinem kandierten Früchten und Orangenblütenwasser gefielen, habe ich beides vereint in meine bisherige beste Galette, die ich momentan weiterhin Galette des Rois 2009 nenne.

Wichtige Zubehör bei der Galette sind die Krone, aber eine kann man basteln, und die "Fève", die im Kuchen versteckt wird. Diese lässt sich gut durch eine grosse trockene Bohne ersetzen, denn ursprünlich war es eben eine dicke Bohne. Viel Spass beim Nachbacken und Feiern!

* Galettes findet man in Frankreich mittlerweile von Anfang Dezember bis Februar.
** In Frankreich darf man bis zum 31. Januar Neujahrswünsche austauschen. Praktisch, finde ich.

Keine Kommentare: