Salade verte aux merguez et à la vinaigrette au chutney de tomate

Was für ein langer Titel, auch wenn er mit diesen nicht mithalten kann. Und eigentlich steht schon alles drin, was ich sagen wollte. Fast.
Ich bin jetzt aus dem Urlaub zurück, gerade, wenn die meisten Franzosen damit anfangen, aber daran bin ich mittlerweile gewöhnt, und da ich diesen zum größten Teil in Südfrankreich verbracht habe – abgesehen von der Zeit, wo ich einen älteren Herrn verfolgt habe - habe ich jetzt noch Lust auf etwas, was ich immer noch als typisch französisch empfinde: grüner Salat. Am besten wäre es „salade du jardin“, „aus dem Garten“, aber es gibt derzeit hier in der Stadt auch eine größere Auswahl an gute, günstige, Bio-Kopfsalate, die alles, was fertig geputzt und verpackt verkauft wird, vergessen lässt.
Etwas anderes, was ich und anderen mit Frankreich verbinden, ist Merguez, die schweinefreie (Schwein gibt’s aber derzeit da) Wurst, die, entgegen der Meinung Wurst- aber nicht Geschichtskenner, nicht Original aus Frankreich stammt, um Gottes Willen! Wie ich dazu komme, Merguez und Kopfsalat zu vereinen, mag man sich fragen. Die Antwort ist einfach: Der Franzose, und meine Mutter besonders, zerstreut gerne etwas auf einem grünen Salat, zum Beispiel Scheiben einer Quenelle de Lyon, die in der Pfanne gebraten wurde, oder einige Ravioles aus Romans, die auch gebraten werden können, denn sie sind sehr klein. Na dann, warum nicht Merguez?
Wie ich jetzt auf die Idee einer Vinaigrette mit Tomaten Chutney gekommen bin, habe ich einem Gespräch mit meinem älteren Bruder zu verdanken, der Senf in der Vinaigrette systematisch durch etwas anderes ersetzt. Es kann Pesto, Paste von getrocknete Tomaten, Püree von Piment d’Espelette, Sardellen sein, je nachdem, was gerade verfügbar ist. Ich habe Anfang der Woche ein Glas Tomaten Chutney geöffnet, also wurde es bei mir jetzt eingesetzt, und ich finde, es passt sehr gut zu dem Salat, mit oder ohne Merguez.

Ein Rezept dafür muss ich jetzt nicht wirklich geben, nennen wir das also Zusammenfassung:

Salade verte aux merguez et à la vinaigrette au chutney de tomate

Frischer Kopfsalat, den man selber geputzt hat, das entwpannt nach der Arbeit viel mehr, als vor der Glotze sitzen; der restliche Anteil kommt in eine Gefriertüte im Gemüsefach
1 Merguez/Person

Vinaigrette
2 EL Balsamico
1 guten EL Tomaten Chutney
6-8 EL Olivenöl
Harissa Gewürze, zum Beispiel wie das hier
Salz

Die Zutaten für die Vinaigrette in einem Schraubglas geben, Deckel schließen, vor Gebrauch schütteln, nach Gebrauch die restliche Menge im Glas im Kühlschrank aufbewahren.

Merguez in einer Pfanne braten, in Stücke schneiden, die Stücke nochmals kurz braten und warm auf dem angerichteten Salat geben. Sofort servieren.

Was man noch wissen kann:

Merguez kaufe ich in Düsseldorf auf dem Carlsplatz, „chez Jean-Luc“. Ich friere auch einige ein, denn damit kann man kurzerhand ein gewöhnliches Gericht aufpfeffen.
Ich bin kein Fan von fertigen Gewürzmischungen, aber die hier benutzte Harissa-Version – die gibt es von unterschiedlichen Marken – finde ich besonders gut, auch auf einem schlichten Salat von geriebenen Karotten mit Zitronen- oder Orangensaft und Oliven- oder Arganöl.

Zu oben erwähnten älteren Herrn weiß ich übrigens nicht, was er isst (mit einer Ausnahme), aber dasselbe hätte ich gerne.

Kommentare:

Bolli hat gesagt…

So abwägig ist das gar nicht,habe ich hier oft mit Salat gegessen, auch chipolatas.
Schlau war es, vor den Franzosen hier Urlaub zu machen....

Kitchenqueen und Spülkönig hat gesagt…

Hi Veronique!
Vermutlich hat die Redaktion der Neon dir es dir schon mitgeteilt, aber wir haben dich da unter den 55 weltbesten blogs entdeckt! :D
Gratulation und ganz liebe Grüße von uns.

Véronique hat gesagt…

@Bolli: Ja, das stimmt. Vor dem 14. Juli sind viele Orte angenehmer...

@K.u S.: Nö, keine Redaktion hat mich informiert: Ich habe es durch Zufall erfahren. Aber klar habe ich immer gewusst, dass mein Blog in der Liga von Delicious Days und Chocolate & Zucchini mitspielt. ;-) Danke für die Gratulation. Und Ihr wisst es schon: Kitchenqueen und Spülkönig ist längst in meiner Liste der weltbesten Blogs.

Bolli hat gesagt…

@Véronique: Du sagst es, komme gerade aus Arles und Avignon zurück................

lady beetle hat gesagt…

Es gibt sehr gute Merguez in Köln im Tanger-Markt/ Nähe Barbaraossaplatz. Hier der Link: http://www.tanger-markt.de/
Ich bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen und bin ganz begeistert! Kompliment!

lady beetle hat gesagt…

In Köln gibt es wunderbare Merguez im Tanger-Markt. Hier der Link: http://www.tanger-markt.de/. Ich bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen und ganz begeistert! Kompliment!