Traube ohne Name

Hallo,

ich bin eine Tafeltraube, hell, kernlos, aus Italien, und ich habe in Deutschland keinen Namen.


Mein Identitätsproblem wird für mich bald gelöst, denn ich erlebe meine letzten Stunden, und wie ich höre, erfülle ich dabei alle Erwartungen, die meine Käuferin bei meiner Ansicht hatte:
Anscheinend bin ich süß, erfrischend aber nicht zu säuerlich, habe eine angenehme dünne Haut und bin aromatisch. Dennoch, sagt sie, ich hätte in Ihrem Geburtsland im Geschäft einen Namen gehabt, wie Chasselas (Gutedel in Deutsch), Muscat, Danlas, Cardinal, Alphonse Lavallée, und ihr fehlt es, mich nicht namentlich zu kennen. Damit ich besser in ihrer Erinnerung bleiben kann, würde ich es begrüßen, wenn jemand mich wieder erkennen würde, und ihr meinen Namen mitteilen würde.

Vielen herzlichen Dank im Voraus, denn sehr bald werde ich mich nicht mehr persönlich bedanken können.

Die Traube ohne Name

Kommentare:

Hande hat gesagt…

Oh je, oh je... Ob sie im Heimatland einen Namen hatte? Bei Tafeltrauben ist es sehr schwierig, Sortenbestimmung zu treiben. Sehr verbreitet sind Sultana (auch Thompson seedless genannt).

Véronique hat gesagt…

Diese Trauben waren recht klein und sehr rund. Das könnte passen. Chasselas ist vielleicht auch eine Möglichkeit, oder?
Ob man in Italien den Namen der Traube dazu schreibt, weiss ich nicht, aber in Frankreich - zumindest entlang der Rhône, weil ich mich da besser auskenne - war es früher die Regel.

Hande hat gesagt…

In Italien wäre chasselas "marzemina bianca". Klein und dünnhäutig, könnte schon passen.
In Italien werden, so viel ich weiss, tafel trauben nicht unbedingt benammst, aber kann schon vorkommen. Heute in Stuttgart auf dem Markt gab es z.B. Muscat, Dornfelder und Regent, die ja aber auch alle Wein-trauben sind. Und die fr. Namen die Du aufzählst sind ja auch fast alle Wein-trauben, auch wenn sie teilweise sehr diffamiert sind... Als Tafeltraube bringen sie mehr Geld ein als Wein-traube und deswegen werden sie oft als solches angeboten, auch wenn sie ursprünglich nicht so gedacht waren....

Véronique hat gesagt…

Ach! Und ich dachte, Weintrauben würden als Tafeltrauben wenig taugen, und umgekehrt auch. Klar, Muscat kenne ich sowohl in Flüssigform als auch in Trauben, aber die anderen nicht... oder ändern sie ihren Namen, wenn sie als Rebsorte für Wein benutzt werden?

Hande hat gesagt…

Ne, die ändern ihren Namen nicht. Dornfelder ist Baden-Württembergs Parade Sorte (unsäglich, für mein geschmack!), bringt die dunkelsten Weine überhaupt hervor, leider ist der Geschmack nicht so wie man dann erwartet.... Regent gibt es in BW ca. seit 10 Jahren in kommerzieller Nutzung, ist eine Kreuzung ((Silvaner x Müller-Thurgau) x Chambourcin) und bringt schon ok Weine hervor, teilweise sogar gute.
Wenn Du mal Gelegenheit hast, gehe mal durch (reife) Weinberge und probiere mal welche... Sie sind süßer als Tafeltrauben sogar, weil sie ja Alkohol produzieren müssen... Das artet jetzt aus, ich sag mal, komm doch mal irgendwann und ich gebe Dir eine private Seminar! ;-)

Véronique hat gesagt…

OK, ich buche demnächst ein Seminar bei Dir. :-) Diese Trauben ( http://www.ardecheferien.de/wein_clintontraube.html ) habe ich früher ab und an beim Nachbar ge... kostet, aber ich traue mich nicht an diese http://www.louislatour.com/pages/index.php?lg=fr&id_page=61&id_site_ll=6 (An ihren Viognier Wein schon :-) )

Thompson seedless sind ein bisschen länglich, wie ich heute im Supermarkt sehen konnte (griechische Trauben mit Namen), also war meine Traube vermutlich marzemina bianca und ich habe eine Menge gelernt. Danke Hande!