Soupe de fânes de radis

Ein günstigeres, umweltfreundlicheres und grüneres Gericht kenne ich nicht. Google sagt mir, es sei in Deutschland bekannt, jedoch finde ich nur relativ aufwendige Rezepte. Bei mir zu Hause war es eine Vorspeise für den Abend, wenn man zum Beispiel am gleichen Mittag Radieschen als Vorspeise gehabt hatte. Es ist die leichte Variante: Die Vorspeise sollte nicht mit Kalorien füllen, aber schon leicht satt machen.


Soupe de fânes de radis

Für 4 Pers.

Frische, grüne Radieschenblätter von einem Bund
Salz
1 Liter Wasser
4 EL Crème Fraîche



Die Blätter waschen. Das Salzwasser zum kochen bringen. Die Blätter hinzufügen. Einige Minuten lang kochen lassen. Mit dem Stabmixer zerkleinern. Nachschmecken. In vier Suppenteller servieren. In letzter Minute 1 Löffel Crème Fraîche in die Mitte geben. Sofort servieren.


Tipps:
Wer will, kann Kartoffeln oder weitere Gemüse mit kochen, oder gegen Ende Vermicelli hinzufügen. Persönlich mag ich es einfach, aber ich würde meine Version nicht für Gäste vorbereiten, sondern nur eine kompliziertere.

Kommentare:

Ich mag gutes Essen! hat gesagt…

"Google sagt mir, es sei in Deutschland bekannt, jedoch finde ich nur relativ aufwendige Rezepte."

Ich wusste nicht, dass sich Radischen zu Suppe verarbeiten lassen (warum eigentlich nicht...) und habe auch nichts dergleichen in einem meiner urdeutschen Kochbücher entdeckt. Aber das werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Hoffentlich finde ich bald Radischen in meiner Gemüsekiste!

Pille hat gesagt…

What a beautifully vivid green soup you've got there!!

Véronique hat gesagt…

@ Ich mag gutes Essen!
Es sind die Radieschenblätter, die ich zur Suppe verarbeite. Ich denke, zarte Radieschen sind für Suppen zu Schade.

@ Pille
That's the simple magic of radishes' leaves. :-)

Tim hat gesagt…

Véronique,
ich bin durch Andrew's joys auf dein blog gestoßen und es ist das erste blog seit langem, was ich mir sofort gebookmarked habe.
Ich bin begeistert! Bin selber ein großer Fan von einfachen aber ausgefallenen Gerichten.
Schade, dass heute kein Wochenmarkt ist, sonst würde ich wohl sofort einkaufen und loskochen...

Werde sicher mal in Ruhe dein Archiv durchforsten, aber besser erst nach dem Essen ;)