Penne mit Kopfsalat

Blog-Event XXI - Pasta

Ich muss sagen, dass ich Bloggers bewundere, die es schaffen, an viele Blog-Events teilzunehmen, ohne je einen Termin zu verpassen. Nicht selten sehe ich den Hinweis erst zu spät, oder verpasse den Veröffentlichungstermin.

Nicht so diesmal: Ich habe beschlossen, so schnell wie möglich ein Gericht zum Pasta-Event zu kochen, sollte ich etwas einfaches und jedoch außergewöhnliches in dem Silberlöffel finden. Da das Buch voller solchen Rezepten ist, musste ich nicht lange suchen: Penne mit Kopfsalat ist anders genug, und einfacher geht's kaum.


Penne mit Kopfsalat (nach Penne à la laitue oder Penne alla lattuga, „Der Silberlöffel“)

Für 2 Pers. (ich habe die Menge halbiert)

12,5g Butter
400g Kopfsalat in Streifen (bei mir Romana-Herzen da der Kopfsalat eher schlapp aussah)
1,5 EL Olivenöl
175g Penne
50g frisch geriebener Greyerzer (bei mir durch vorhandenen „Extra mature Cheddar“)
Salz und Pfeffer



Den Backofen bei 180°C vorheizen, und eine Auflaufform buttern.
Den Salat in einen Salatschüssel geben, und mit dem Öl, Salz und Pfeffer vermengen.
Die Penne al dente kochen, in einer großen Menge Salzwasser.
Die Penne abtropfen, und in die gebutterte Form geben.
Mit dem Kopfsalat bedecken. Den Käse und die Butterflocken verteilen. Zwanzig Minuten backen lassen. Sofort servieren.



Was mir aufgefallen ist:
Es ist ein leichtes Gericht, und der Salat gibt unerwartet Würze dazu, da es ein bisschen bitter ist. Trotzdem darf man den Käse nicht unterschätzen: Man sollte auf geschmacklose Sorten verzichten, wenn der Gratin gelingen soll.
Ich werde es wieder machen, vielleicht mit kleinen Varianten in der Würze, und in der Käseauswahl.

Kommentare:

brigitte hat gesagt…

mir gefallen einfache aber aussergewöhnliche gerichte. das wird schon bald, vielleicht sogar schon morgen, nachgekocht :-). ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie gratinierter kopfsalat schmecken soll, und bin sehr gespannt!

Ulrike hat gesagt…

Hallo Véronique, auf dieser Seite werden die meisten englisch sprachigen Events angekündigt. Um keinen zu verpassen, kann du dich dort einschreiben lassen.

Dein Beitrag klingt sehr lecker! Wenn man Feldsalat mit Bandnudeln kombinieren kann, warum nicht auch Kopfsalat.

Véronique hat gesagt…

Brigitte, lass mich wissen, ob es Dir geschmeckt hat.

Danke für den Link, Ulrike!
Ich finde, Feldsalat hat mit Spinat viel mehr Ähnlichkeiten als mit Kopfsalat, und ich kann mir gut vorstellen, dass es gekocht gut schmeckt.

astrid hat gesagt…

eine interessante kombination ;o) - und sieht sehr sehr lecker aus!