Mein kleiner Senfladen

Ich habe ein Problem:


Ich habe also derzeit 8 Sorten Senf (Kozlic’s Triple Crunch, Pourpre de Saint-Pourçain (aus der Auvergne), Löwensenf Pepperberry, Moutarde Violette de Brive, Moutarde du Pêcheur (Fischersenf mit Algen), Dijon, Löwensenf Extra, Moutarde de Charroux (auch aus der Auvergne), die alle in 2007 aufgegessen werden sollen. Wie schaffe ich das?


Hier ist ein erster Versuch

Geflügelwürstchen mit parfümierten Kartoffelpürees

Für zwei:
4 Geflügelwürstchen
500g Kartoffeln
2 TL Purpurfarbenen Senf aus Saint-Pourçain
3 Knoblauchzehen, nach Geschmack (ich habe Ail rose de Lautrec genommen, nicht so scharf)
50g Butter, oder mehr…
1 großer EL Mascarpone
1 TL Violettfarbenen Senf aus Brive
Salz



Die Kartoffeln kochen, zusammen mit den Knoblauchzehen, die noch in ihrer Haut sind. Gegen Ende der Kochzeit der Kartoffeln anfangen, die Würstchen zu braten. Die Haut der Kartoffeln abziehen, und durch die „Moulinette“ pürieren.
Ein Löffel Kartoffelpüree mit einem großen Teelöffel Senf aus Brive (Lilafarben, sämig-cremig, nicht so fruchtig wie der Senf aus Saint-Pourçain) mischen. Es wird als Kondiment benutzt.
Ein Drittel mit der Hälfte der Butter, den Senf aus Saint-Pourçain (er enthält Samen und ist ziemlich früchtig) und nach Geschmack Salz vermischen. Warm stellen.
Das zweite Drittel mit der zweiten Hälfte der Butter, den mittlerweile abgezogenen Knoblauchzehen und Salz mischen. Warm stellen.
Das dritte Drittel mit Salz und Mascarpone mischen. Warm stellen.

Die inzwischen gebratenen Würstchen auf zwei Teller verteilen, und mit den drei Pürees und der kartoffelhaltigen Senf anrichten, und sofort anrichten.

Ich bin also jetzt drei TL Senf los. Senfpralinen habe ich wohl nicht vor zu machen (am besten war die Honig-Senf Sorte, manche waren ganz OK, ein Paar ein bisschen fraglich). Was mache ich noch? Mir fallen nur Ideen mit Fleisch ein, und Vinaigrette…

Kommentare:

Kochblogger hat gesagt…

Ich hätte da ein leckeres und schnelles Rezept für eine Senfsuppe auf Kartoffelbasis mit Basilikum und Fleischklößchen.

Kann ich bei Interesse gerne bloggen...

Véronique hat gesagt…

Oh ja! Das Rezept würde mich interessieren, denn Senfsuppe habe ich noch nie gegessen. Ich war eben bei Deinem Blog, den ich bisher nicht kannte, und er ist direkt auf meine Bloglines gelandet. :-) (oder ist es das Blog? Ich weiß es immer noch nicht.)

Kochblogger hat gesagt…

Schon gebloggt. Hier ist die leckere Senfsuppe:

http://kochblogger.com/?p=125

Véronique hat gesagt…

Wow! Das nenne ich schnell, und das Rezept klingt sehr lecker: Vielen Dank! Ich werde sie bis Ende Januar nachkochen und darüber berichten.
(Leider wollte mein Kommentar nicht auf deiner Seite erscheinen...)

pollykrohm hat gesagt…

ich war über eine mangoldpfanne, bei der senf war, letztlich sehr glücklich. aber ich hab grad extra nachgeschaut, die saison ist vorbei.
außerdem gibts aber auch sehr nette senfsaucen zu fisch, diese hab ich schonmal probiert und für lecker befunden.
ansonsten wäre ein blog-event zum thema senf doch eine tolle idee!
viele grüße, polly

Véronique hat gesagt…

Danke Polly! Ich habe aber noch gestern Mangold gesehen. Das Rezept würde mich interessieren, und Du hast völlig recht: Ein Senf-Event wäre eine gute Idee.

pollykrohm hat gesagt…

hallo véronique!
hab auch kurz nachdem ichs geschrieben hatte, noch wieder mangold gesehen :).
ein richtiges rezept gibt es nicht, da improvisationsbasis. aber die ungefähre herstellung ist hier dokumentiert.

lieben gruß! polly