Vin d’orange

...oder Orangenwein. In den ersten Wochen dieses Blogs habe ich einen Rezept gemacht, in dem ich Orangenwein benutzt habe. Orangenwein habe ich nie gekauft, da mehrere Mitglieder meiner Familie ihn selbst machen, so dass ich immer eine Flasche zu Hause habe.
Vor wenigen Wochen muss Orangenwein in einem deutschen Media – vermutlich im Fernsehen – besprochen worden sein, da innerhalb von wenigen Stunden 50 Internet-Surfer durch diesen Begriff zu meinem Blog gelangen sind. Wahrscheinlich wurden sie enttäuscht, da ich weder eine Bezugsquelle noch ein Rezept dafür hatte. Wo es zu kaufen ist, besonders in Deutschland, weiss ich immer noch nicht, aber ein Rezept habe ich jetzt, aus einem Kochbuch aus der Provence:

Vin d’Orange

1 unbehandelte Orange, in Stücke, mit der Haut
¼ einer unbehandelten Zitrone
¼ l Branntwein
250g Zucker
1l trockener Weisswein

Alle Zutaten vermischen, und 40 Tage lang im Dunkeln stehen lassen. Filtern, und in Flaschen umfüllen.

Dieser Wein, zusammen mit Pfirsichwein (aus Pfirsichblättern), Quittenwasser oder Walnusswein gehört zu den Getränken, die man in Südostfrankreich immer noch zu Hause vorbereitet.

Keine Kommentare: