Zucchini-Tofu-Penne Auflauf

Vor einigen Wochen hatte ich bereits versucht, einen Beitrag zu dem Fleischlos-Blog-Event zu machen, aber mit wenig Erfolg. Da ich das Datum für die Einsendung schon heute ist, habe ich gestern noch schnell etwas aus den Zutaten gemacht, die ich vorrätig hatte.
Von Anfang an wollte ich etwas mit Tofu machen, da es glaube ich die Idee, die hinter dem Fleischlos-Konzept ist. Außerdem wollte ich etwas Veganes machen, da vegetarisches bei mir sehr häufig vorkommt und weniger interessant wäre. Zucchini hatte ich, Ideen nicht, also habe ich gegoogelt und bin sehr schnell auf ein Rezept gestoßen, das mir gefallen hat, und wofür ich die Zutaten hatte. Einiges habe ich abgeändert.


Zucchini-Tofu-Penne Auflauf

Für 4 Pers.:
200g Penne
1 Tofublock
2 Zucchinis
½ Paprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzeh
1 EL Ölsaat (Mischung)
Weißer Balsamico
Oregano und/oder Thymian
Olivenöl
Pfeffer, Salz
Tomatensauce

Am Vortag ein Zucchini in Scheiben schneiden, und mit weißem Balsamico und Kräuter im Kühlschrank marinieren lassen.

Ein Block Tofu unter einem Teller pressen, in dem ein schweres Gegenstand draufgelegt wird.
Die Penne in Salzwasser kochen, höchstens bis sie Al Dente werden.
Den Zwiebel klein schneiden, sowie den Knoblauchzeh. Den zweiten Zucchini grob reiben. In eine Pfanne Olivenöl geben. Zwiebel und Knoblauch einige Minuten lang in den Öl dünsten, bis die Zwiebel glasig werden. Den geriebenen Zucchini und den gewürfelten Paprika hinzufügen, und unter Rühren kochen, so dass es an Wasser verliert. Den gepressten Tofu hinzufügen, sowie Salz, reichlich Pfeffer, Kräuter und Ölsaat. Rühren, so dass die der Tofu zerkleinert wird. Probieren und wenn notwendig nachwürzen.
Den Backofen auf 175°C vorheizen. In einem Auflaufform die Zutaten wie folgt schichten: Tomatensauce, Penne, Tofu-Zucchini-Masse, wiederholen und beim letzten Mal mit den Zucchini-Scheiben enden. In dem Backofen 35 Min. backen. Sofort servieren.


Was mir aufgefallen ist:
Das Originalrezept spricht über 1 Paket Penne – was 500g heißen sollte, und nur ein halber Block Tofu. Das wäre mir zu trocken gewesen.
Es ist wichtig, die Tofu-Mischung gut zu würzen. Pasta allein hat wenig Geschmack, sowie Tofu.
Beim Servieren hält kaum alles zusammen, aber ich habe eine breite Form benutzt, und die versciedenen Schichten waren dünn.
Die vegane Küche habe ich einige Jahre lang ausgiebig getestet, da ich mit einem Veganer gelebt habe. Dadurch habe ich viele leckere vegane Gerichte aus aller Welt kennengelernt, aber die künstlichen veganen Nachahmungen von Fleischgerichte haben mich wenig überzeugt. Von dem heutigen Gericht habe ich keine hohe Erwartungen gehabt, aber ich wurde angenehm überrascht: Die unterschiedlichen Konsistenz zwischen bissfeste Kerne und Zucchinischeiben, Penne Al Dente, weicher Tofu und fast geschmolzener Zucchini passen sehr gut zusammen, und sowohl Tofu als auch die Penne haben für Balance gesorgt, in der ansonsten eher scharfen Mischung.

Kommentare:

Strandi hat gesagt…

Wie drollig! Stelle mir die Kombination von Tofu und Pasta aber noch ganz interessant vor^^

Véronique hat gesagt…

Lasagne mit Tofu/Spinat/Samen und Tomatensauce können auch sehr lecker sein.