Persisches Eis mit Safran und Rosenwasser

In den letzten Wochen habe ich, wie vermutlich jeder von uns auch, vieles über die fragwürdigen und merkwürdigen Aussagen des iranischen Präsidenten gehört und gelesen. Dazu kamen einige Artikeln von iranischen Dissidenten, die in Deutschland leben, und dadurch habe ich Lust bekommen, ein bisschen mehr über das Land zu lesen. Nun, wie konnte es auch anders sein, nachdem ich einiges über die Entstehung des Staats gelesen habe, bin ich schnell auf einen interessanteren Link gestoßen, durch dem ich unter anderem erfahren habe, dass es ein persisches Eis gibt. Nach ein bisschen Recherche habe ich erfahren, dass Eis zuerst von einem persischen Monarch in Paris gekostet wurde, der es sehr mochte, aber dass es noch lange dauerte, bis es durch Straßenverkäufer für jeden in Iran zugänglich wurde, nämlich erst ab dem zweiten Weltkrieg. (Mehr Infos gibt es hier.)
Es wäre wenig interessant, wenn das persische Eis das selbe wäre, wie was wir hier im Westen kennen, aber zum Glück wurde es nachdem lokalen Geschmack geändert: Das Eis ist sahniger, und wird mit Rosenwasser und Safran parfümiert. Da mir vor kurzem iranisches Safran gegeben worden war – ja, richtig gelesen, GEGEBEN, ich habe manchmal so ein Glück - , und da ich Rosenwasser und Vanille sehr mag und fast immer vorrätig habe, habe ich mich auf die Suche nach einem passenden Rezept gemacht. Das wiederum war trotz Internet nicht sehr erfolgreich: Alles was ich fand ging von fertigen Vanilleeis aus, zu dem man Sahne, Safran und Rosenwasser hinfügt. Also beschloss ich, ein Rezept für Vanilleeis abzuändern, in dem ich Safran und Rosenwasser addieren würde… was nicht mal notwendig wurde, da auf der Seite des Rezepts der Glace à la vanille im Larousse des Desserts ein Rezept für Safran-Eis zu finden ist. Und so habe ich es gemacht:


Safran und Rosenwasser Eis

Für 1 Liter Eis:
60cl Vollmilch
20cl Crème fraîche
1 TL Vanilleextrakt
4 Eidotter
100 Zucker
1 TL Safranpulver
2cl Rosenwasser


1 – In einem Topf, Milch und Crème Fraîche zum Kochen bringen. Vanilleextrakt hinzufügen.
2 – In einem anderen Topf die Eidotter mit der Zucker schlagen, Die Milch-Crème Fraîche-Mischung hinzufügen, und bei Maximal 83°C unter ständigem Rühren kochen. Aus dem Kochfeld nehmen.
3 – Den Safran in ein wenig warmes Wasser auflösen, und zusammen mit dem Rosenwasser zu der Crème geben und gut rühren.
4 – Den Topf in einem weiteren, mit Eiswürfel gefüllten Topf legen, zum Kühlen. Anschließend in der Eismaschine oder im Eisfach legen.


Was mir aufgefallen ist:
Das Basis für die meisten Eiskremen ist ein Pudding, oder Crème Anglaise, oder Custard. Wie bereits einmal in Englisch erklärt, ist es überhaupt nicht schwierig vorzubereiten, wenn man entweder die Geduld hat, die Crème ständig zu rühren, bis sie die richtige Konsistenz erreicht hat, oder wenn man einen Thermometer besitzt, der das Rühren nicht ersetzt, der es aber erlaubt, das ganze Prozess ein bisschen zu beschleunigen: Sollte die Temperatur des Apparats zu hoch werden, dann klumpt die Crème, was aber mit Hilfe eines Stabmixers gerettet werden kann.
Ich besitze keine Eismaschine, also habe ich das Eis ca. alle 15 Minuten mit einem Gabel gerührt, bis es fast fest wurde: Es sind kaum Wasserkristalle entstanden: Keine Eismaschine ist also kein Grund, Eis nicht zu machen.
Das Eis schmeckt wirklich ausgezeichnet, weil der Safran sehr gut war. Das Rosenwasser konnte man aber meiner Meinung nach nicht schmecken. Vielleicht muss mehr hinzugefügt werden.

Ich konnte leider kein iranisches Food-Blog entdecken, dafür aber einige interessanten Blogs von Iraner, aus Iran oder aus dem Ausland, in Englisch geschrieben, und durch Satellit in die Welt geschickt, da die lokalen ISP mit Hilfe von Software aus westlichen Ländern den Informationsaustausch stark filtert. Das Lesen lohnt sich allemal, vielleicht mit ein bisschen Eis, um das ganze zu versüßen.

Kommentare:

rosa hat gesagt…

Kennst Du Persepolis? Das ist ein tolles Comicbuch (oder eher eine graphic novel) einer Iranerin über ihre Kindheit und Jugend im Iran. Kann ich sehr empfehlen!

Und Du hast mir mit diesem Rezept endlich einen Verwendungszweck für den Safran gegeben, der bei mir im Schrank rumliegt, Rosenwasser hab ich nämlich auch noch. Schmeckt man den eigentlich im fertigen Eis? Hab ihn bisher nur zum Reisfärben benutzt, da hab ich nix geschmeckt.

Véronique hat gesagt…

Marjane Satrapi ist in Frankreich sehr bekannt und sehr erfolgreich, aber ich habe die Bücher noch nicht gelesen. Sollte ich aber.

Wenn dein Safran nicht nach Safran riecht und schmeckt, dann ist es schlechtes (von Anfang an oder falsch gelagert) Safran. Das gibt es auch: Ich habe z.B. ein kleines Gläschen aus Marokko, der im Vergleich zu den spanischen und den iranischen Safrans, die ich habe, nach absolut nichts riecht. Mein Eis schmeckt deutlich nach Safran.

Ale hat gesagt…

Ich kenne persisches Eis nur gekauft aus einem Persichen Laden, und finde den Geschmack von Safran und Rosenwasser unwiderstehlich. Das Eis wird aber noch mit ungesalzenen Pistazien verkauft. Ich bin überglücklich dein Rezept gefunden zu haben, weil ich schon seit Jahren vorhabe, dieses Eis nachzumachen.

Ale hat gesagt…

Ich kenne persisches Eis nur gekauft aus einem Persichen Laden, und finde den Geschmack von Safran und Rosenwasser unwiderstehlich. Das Eis wird aber noch mit ungesalzenen Pistazien verkauft. Ich bin überglücklich dein Rezept gefunden zu haben, weil ich schon seit Jahren vorhabe, dieses Eis nachzumachen.

Véronique hat gesagt…

Ale,

Ich habe bisher kein Eis bei dem persichen Geschäft gesehen, wo ich manchmal gehe, also weiss ich nicht, wie nah an dem Original dieses Rezept ist, aber lecker ist es allemal. Könntest Du uns sagen wenn Du das Rezept probierst, wie es Dir geschmeckt hat, und was deiner Meinung nach anders war als im Original?

Ale hat gesagt…

Klar ich probiere aus und sage Dir bescheid Gruß

artur minassian hat gesagt…

Heute wieder mal in einem persischen Restaurent gegessen, schmeckt einfach wunderbar. Sagten mir, daß Pistazien unbedingt, etwas Honig optional dabei sein müßten ! Herrrrrlich !