Obst Meme

Kaum habe ich an meinem ersten Meme teilgenommen, erreicht mich eine zweiten, der schon von Strandi, Kochfrosch, Foodfreak und Küchenlatein beantwortet wurde. (Ich liebe Ahnenforschung!)

(Ananas) Magst du Früchte?
Ja!
(Banane) Ziehst du Obst oder Gemüse vor?
Gemüse ist mir schon wichtiger.
(Cherimoya) Hast du ein bestimmtes Früchteritual?
Ist hier zum Beispiel gemeint, dass ich an jedem Wochentag, zum Frühstück ein Paar Esslöffel Haferflocken in eine Schale gebe, mit heißem Wasser einweiche, und mit einer Bio-Banane in Scheiben und zwei EL Naturjogurt esse?
(Dattel) Welches war die letzte Frucht, die du neu ausprobiert hast?
Es muss ewig her sein. Ich weiß es nicht…
(Erdbeerli) Welche Frucht hat dich enttäuscht?
Kulturheidelbeeren: Ja, ich auch. In Frankreich habe ich immer die Wilden gegessen, roh oder im Sirup gekocht oder als Konfitüre. Die kultivierte Sorte habe ich in Deutschland kennen gelernt. „Physalis“, oder „Amour en cage“ (Liebe im Käfig) ist schön als Deko aber schmeckt nach nichts.
(Feige) Ein persönliches Fruchterlebnis:
Seit ca. zehn Jahren gibt es bei einem Eltern zum Weihnachten immer frische Litchis, direkt aus La Réunion eingeflogen. Sie noch richtig rosa-rot, und nicht blass, und seeeehr saftig und lecker. In La Réunion ist dieses Obst typisch für die Weihnachtszeit.
(Granatapfel) Dein persönlicher Früchtehorror:
Sich auf einem schönen Frucht gefreut zu haben, der sich als trockenes Zeug ohne Geschmack entpuppt.
(Himbeere) Dein persönlicher Früchtefavorit:
Kein Favorit, aber ich freue mich immer, wenn die ersten Aprikosen, Pfirsiche, etc. in den Geschäfte kommen. Ich gehöre zu der Sorte, die keine Tomaten und Kirchen in Winter kauft…
(Johannisbeere) Eine Frucht, zu der du deine Meinung seit früher geändert hast:
Die Feige: Früher fand ich sie ekelhaft, und konnte nicht verstehen, dass meine Mutter beim Spazieren häufig welche gepflückt hat, und direkt gegessen hat. Heute mag ich sie sehr!
(Kapstachelbeere) Dein liebstes Rezept mit einer Frucht (oder mehreren Obstsorten):
Tarte aux Myrtilles: Mürbeteig aus 125g Butter und 250g Mehl machen und blind backen. Ein bisschen Saft von eingemachten wilden Heidelbeeren nehmen. Butter und Zucker hinzufügen, und kochen, bis es dickflüssig wird. Auf den inzwischen gebackenen Boden verteilen, und mit den abgetropften Heidelbeeren garnieren. Auf Wunsch mit einem Löffel Crème Fraîche pur servieren.
(Litschi)Wer wird das nächste Früchtchen? (oder: an wen reichst du das Stöckchen weiter?)
Das Stöckchen geht an Rosa und Aude.

Kommentare:

aude hat gesagt…

Véronique, finalement, je pense ne pas avoir le temps de me pencher sur la question. Je sais que tu ne m'en voudras pas. bises.

rosa hat gesagt…

Hallo Veronique, willkommen im Kreis der Blogger :-)
Ich habe Deinen Fragebogen beantwortet, hier:
http://www.schnuppensuppe.de/blog/