Orangenwein-Panna-Cotta mit Orangensalat

Nachdem ich durch Mine über den Zitrus-Event aufmerksam gemacht worden bin, war ich der festen Überzeugung, dass die Zeit viel zu kurz war, um irgendwas anbieteb zu können. Zitrusfrüchte esse ich zwar öfter, aber damit koche ich so gut wie nie...

Mir fiel aber dann auf, dass ich hier eine Flasche Vin d’Orange habe, die von einer Kusine gemacht wurde, und der als Apéritif immer viel Erfolg hat. Es wird aus Orangenschalen, helles Alkohol und Zucker hergestellt, ist süß und schmeckt gleichzeitig stark nach Orangenschalen. Vielleicht könnte ich ihn diesmal in einer Nachspeise verarbeiten?

Meine erste Idee war dann, nach einem Rezept für Weincrème zu suchen. Komischerweise habe ich nichts in meinen zahlreichen französischen Kochbücher gefunden. Aber dafür gibt es deutsche Rezepte. Ich war noch am Überlegen, welches Rezept ich genau nehmen sollte – der Orangenwein hat mehr Alkohol als Rot- oder Weisswein – und wie sollte ich Obst mit der Crème servieren... Und dann kam die Erleuchtung! Ich esse sehr gerne Panna Cotta beim Italiener, habe es aber noch nie selber nachgemacht. Es ist einfach genug, um nicht den Geschmack von den Orangenwein zu verdecken, sondern hervorzuheben, und die Konsistenz sollte mit der von Orangen gut harmonieren. Und so ist mein Beitrag zu dem Event entstanden.

Orangenwein-Panna Cotta mit Orangensalat

Für 4 Personen

250ml Schlagsahne
4 Esslöffel Orangenwein
3 Esslöffel brauner Zucker
Ca. 2cm von einer Vanillestange, aufgeschlitzt
5g weiße Gelatine

4 Orangen
12 Kardamomkapseln

Die Schlagsahne mit dem Zucker, dem Wein und die Vanille in einen Topf geben, erhitzen, und 10 Minuten unter dem Siedepunkt kochen lassen.
In der Zeit die Gelatine im kalten Wasser einweichen.
Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, und in die Sahnemischung hinzufügen. Rühren, bis alles gut aufgelöst ist, und in 4 Formen einfüllen. In den Kühlschrank stellen, für mindestens 2 Stunden.

Die Orangen schälen und die Scheiben trennen. Bei der Hälfte die zweite Haut entfernen. Die Kardamomkapseln zwischen den Fingern gut zerdrücken. Zu den Orangen hinzufügen, und gut vermischen. Kühl stellen.

Kurz vor dem Essen den Salat in vier Schale präsentieren, und mit dem Panna Cotta servieren.
Das war es schon!

Was mir aufgefallen ist:
Man kann vermutlich den Orangenwein durch Standardprodukte wie Grand Marnier, Cointreau, und für die, die vor unnatürlichen Farben Ihr Appetit nicht verlieren, Blue Curaçao. Dann sollte man aber nur die Hälfte davon nehmen.
Man kann ein Teil der Schlagsahne durch Milch ersetzen, wenn man eine leichtere Variante haben will.

Kommentare:

zorra hat gesagt…

Das klingt sehr lecker!

Véronique hat gesagt…

Danke Zorra!
Und hier ist die Link zu den Zitrusfrüchte Blog-Event: http://kochtopf.twoday.net/stories/1187300/

zorra hat gesagt…

Ja, den kenne ich. ;-) Ich meinte, du kannst _dort_ einen Kommentar mit _deinem_ Link hinterlassen.

Véronique hat gesagt…

Hmmm... Ich hatte mich auch ein bisschen gewundert, da ich die Link eh schon in dem Text hatte. :-)
Ich mache es jetzt aber richtig! Danke sehr für Deine Hilfe!

ostwestwind hat gesagt…

Ich wollte ich könnte so gut französisch sprechen, wie du deutsch! Das Rezept klingt sehr vielversprechend, aber wie war das noch gleich: noblesse oblige, wenn Frau aus Frankreich kommt.

mine hat gesagt…

Hallo Véronique, es freut mich, dass Du auch mitmachst :)) Dieses mal gibt es wirklich viele Leute, die bei dem Event mitmachen. Wird sehr aufregend!